BIHK

Der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK) ist der Dachverband der bayerischen Industrie- und Handelskammern (IHKs). Als Interessenvertretung der Wirtschaft in Bayern setzt sich der BIHK für die Belange von Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen ein. Der BIHK wurde gegründet, um die gemeinsamen Interessen der bayerischen IHKs zu bündeln und auf Landes- sowie Bundesebene effektiv zu vertreten.

Struktur und Aufgaben

Der BIHK besteht aus neun bayerischen IHKs, die jeweils für bestimmte Regionen zuständig sind. Diese sind:

IHK München und Oberbayern
IHK Nürnberg für Mittelfranken
IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim
IHK Schwaben
IHK Würzburg-Schweinfurt
IHK für Oberfranken Bayreuth
IHK zu Coburg
IHK Aschaffenburg
IHK für Niederbayern in Passau

Jede dieser Kammern vertritt die Interessen der ansässigen Unternehmen in ihrer jeweiligen Region und bietet eine Vielzahl von Dienstleistungen an, darunter Beratung, Weiterbildung und Unterstützung bei der Existenzgründung.

Der BIHK koordiniert die gemeinsamen Anliegen dieser Kammern und stellt sicher, dass die Interessen der bayerischen Wirtschaft auf Landesebene gebündelt und effektiv vertreten werden. Darüber hinaus fungiert der BIHK als Schnittstelle zwischen den regionalen IHKs und den politischen Entscheidungsträgern auf Landes- und Bundesebene.

Hauptaufgaben des BIHK

Interessenvertretung: Der BIHK vertritt die wirtschaftspolitischen Interessen seiner Mitglieder gegenüber der Landesregierung, dem Landtag und anderen wichtigen Institutionen. Dabei setzt er sich für eine wirtschaftsfreundliche Gesetzgebung und Rahmenbedingungen ein, die das Wachstum und die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen fördern.

Beratung und Unterstützung: Der BIHK bietet eine breite Palette von Dienstleistungen an, um Unternehmen in verschiedenen Bereichen zu unterstützen. Dazu gehören unter anderem Existenzgründungsberatung, Innovationsförderung, Exportberatung und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Netzwerkbildung: Der BIHK fördert den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und anderen wirtschaftlichen Akteuren. Durch verschiedene Veranstaltungen, Arbeitskreise und Netzwerke ermöglicht der BIHK seinen Mitgliedern, wertvolle Kontakte zu knüpfen und Synergien zu nutzen.

Bildung und Weiterbildung: Der BIHK setzt sich für die Förderung von Bildung und Weiterbildung ein. Er arbeitet eng mit Bildungseinrichtungen zusammen, um die Qualifizierung der Arbeitskräfte zu verbessern und den Fachkräftemangel zu bekämpfen. Dabei unterstützt der BIHK sowohl die berufliche Aus- und Weiterbildung als auch die akademische Ausbildung.

Wirtschaftsförderung: Der BIHK engagiert sich in der regionalen Wirtschaftsförderung und arbeitet daran, die Standortbedingungen in Bayern zu verbessern. Er unterstützt Initiativen zur Ansiedlung neuer Unternehmen, zur Förderung von Innovationen und zur Verbesserung der Infrastruktur.

Projekte und Initiativen

Der BIHK ist in verschiedene Projekte und Initiativen involviert, die darauf abzielen, die Wettbewerbsfähigkeit der bayerischen Wirtschaft zu stärken und nachhaltiges Wachstum zu fördern. Einige wichtige Projekte und Initiativen sind:

Digitalisierung: Der BIHK unterstützt Unternehmen bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse und der Einführung neuer Technologien. Durch verschiedene Programme und Beratungsangebote hilft der BIHK den Unternehmen, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Nachhaltigkeit: Der BIHK setzt sich für eine nachhaltige Entwicklung ein und unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung nachhaltiger Geschäftsmodelle. Durch Informationskampagnen, Schulungen und Beratungsangebote fördert der BIHK umweltfreundliche Praktiken und den effizienten Einsatz von Ressourcen.

Internationalisierung: Der BIHK fördert die Internationalisierung bayerischer Unternehmen und unterstützt sie beim Eintritt in internationale Märkte. Durch Exportberatung, Marktforschungsdienste und die Organisation von Delegationsreisen hilft der BIHK den Unternehmen, ihre internationalen Geschäftsbeziehungen auszubauen.

Zusammenarbeit und Partnerschaften

Der BIHK arbeitet eng mit verschiedenen Partnern und Institutionen zusammen, um seine Ziele zu erreichen. Dazu gehören:

Politische Institutionen: Der BIHK pflegt enge Kontakte zu politischen Entscheidungsträgern auf Landes- und Bundesebene, um die Interessen der Wirtschaft effektiv zu vertreten.

Wirtschaftsverbände: Der BIHK kooperiert mit anderen Wirtschaftsverbänden und Organisationen, um gemeinsame Anliegen zu verfolgen und die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen zu verbessern.

Bildungseinrichtungen: Der BIHK arbeitet mit Schulen, Hochschulen und anderen Bildungseinrichtungen zusammen, um die Qualifizierung der Arbeitskräfte zu fördern und den Fachkräftemangel zu bekämpfen.

Forschungseinrichtungen: Der BIHK kooperiert mit Forschungseinrichtungen, um Innovationen zu fördern und die Wettbewerbsfähigkeit der bayerischen Unternehmen zu stärken.

Der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK) spielt eine zentrale Rolle in der bayerischen Wirtschaft. Als Dachverband der bayerischen IHKs setzt sich der BIHK für die Interessen der Unternehmen ein und fördert durch vielfältige Projekte und Initiativen die Wettbewerbsfähigkeit und das Wachstum der bayerischen Wirtschaft. Durch seine umfassenden Dienstleistungen, seine Netzwerkarbeit und seine enge Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern trägt der BIHK maßgeblich zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts Bayern bei.