Blog
H-Hotels Gruppe und ihr neuer Food Designer Roland Szeremlei

Food Designer: Kreative Köpfe für genussvolle Erlebnisse

Food Designer, der Experte für multisensorische Lebensmittelerlebnisse

In der Welt der Kulinarik verschmelzen Kunst und Handwerk zu einer einzigartigen Disziplin: Food Design. Food Designer sind kreative Köpfe, die Lebensmittel nicht nur nach Geschmack, sondern auch nach Ästhetik und Funktionalität gestalten. Sie inszenieren Speisen und Getränke, entwickeln innovative Konzepte und setzen kulinarische Trends.

Aufgaben und Verantwortungsbereiche

Die Aufgaben eines Food Designers sind vielfältig und reichen von der Konzeptidee bis zur Umsetzung:

Ideenfindung und Trendforschung: Food Designer beobachten aktuelle Trends in der Ernährung, Gesellschaft und Popkultur und lassen sich von diesen inspirieren. Sie entwickeln innovative Ideen für neue Gerichte, Getränke und kulinarische Erlebnisse.
Konzeption und Gestaltung: Food Designer erstellen detaillierte Konzepte für Speisen und Getränke, wobei sie Geschmack, Optik, Textur und Funktionalität berücksichtigen. Sie entwerfen Menüs, gestalten Dekorationen und entwickeln innovative Präsentationen.
Prototypenerstellung und Verkostung: Food Designer setzen ihre Ideen in Prototypen um und testen diese auf Geschmack, Optik und Funktionalität. Sie führen Verkostungen mit Experten und Zielgruppen durch, um Feedback zu erhalten und ihre Designs zu optimieren.
Styling und Fotografie: Food Designer stylen Speisen und Getränke für Fotoshootings und Marketingmaterialien. Sie haben ein Auge für Details und sorgen dafür, dass die kulinarischen Kreationen perfekt in Szene gesetzt werden.
Kommunikation und Präsentation: Food Designer kommunizieren ihre Ideen und Konzepte effektiv an Kunden, Kollegen und Teams. Sie präsentieren ihre Arbeit in Workshops, Meetings und Vorträgen.

H-Hotels Gruppe und ihr neuer Food Designer Roland Szeremlei

Kai Neumann, ein renommierter Food Designer, wird die Speisekarten der H-Hotels Gruppe neu gestalten und die Köche in rund 60 Hotels in ganz Europa inspirieren. „Unsere Speisen sollen durch Köstlichkeit, Kreativität und Leidenschaft herausstechen. Mit unseren Hotelrestaurants möchten wir sowohl interne als auch externe Gäste anziehen“, erklärt Thomas Haas.

Kai Neumann, ursprünglich Einzelhandelskaufmann und später Vertriebsmitarbeiter, begann als Hobbykoch. Die Grundlagen und Tricks lernte er von seiner Großmutter, die als Küchenchefin in einem Restaurant arbeitete. Im Laufe der Zeit erhielt Kai Neumann zunehmend Anfragen, als freiberuflicher Koch bei Veranstaltungen zu arbeiten. „Eines Tages musste ich mich für eine Leidenschaft entscheiden“, berichtet Kai Neumann. Ein Jobangebot des Caterers „The Foodists“ als Kreativ- und Küchenchef ebnete seinen neuen Karriereweg.

Egal ob groß und pompös oder klein und fein – für den Spitzenkoch muss es kreativ sein. Bei Events wie der Berlinale mit 3.000 Gästen oder der Echo Verleihung mit 2.500 Gästen zeigte der Food-Spezialist seine Kreativität. Prominente wie die Fotografin Helene Koelbl, Barbara Becker und Wim Wenders engagierten ihn für ihre Veranstaltungen. Auch in ungewöhnlichen Umgebungen hat er gearbeitet: Auf einer Alm bereitete er ohne Strom ein Acht-Gänge-Menü für 100 Gäste zu. Viele Fernsehzuschauer kennen den 51-Jährigen mittlerweile aus Sendungen wie dem Finale von „The Taste“ und „Total gesund“ auf Sat1, „Galileo“ auf Pro 7 und „Abenteuer Leben“ auf Kabel1.

Der gebürtige Oldenburger zeichnet sich durch einen Kochstil aus, der erdige, holzige und blumige Noten umfasst. „Ich verwende gerne Wildkräuter, Birkenblattextrakte, Kiefernadeln und Holz, um den Gerichten einzigartige Aromen zu verleihen“, erklärt Kai Neumann. Außerdem modernisiert er traditionelle Garmethoden und variiert die Basiszutaten, um den Geschmack der Gerichte zu verändern. „Gemeinsam mit den Küchenchefs der einzelnen Hotels werden wir die Speisekarten neu interpretieren und frische, ausgefallene Gerichte kreieren“, kündigt Kai Neumann an.

h-hotels.com

Diese Themen könnten Dich auch interessieren: