Blog
Koch

Wie wird man Küchenmeister:in

Die Küchenmeister-Ausbildung ist eine Fortbildung für Köche und Köchinnen, die ihre Fähigkeiten und Kenntnisse in der Küche vertiefen und erweitern möchten. Die Ausbildung zum Küchenmeister dauert in der Regel zwei Jahre und setzt eine abgeschlossene Ausbildung zum Koch bzw. zur Köchin voraus.

Während der Ausbildung zum Küchenmeister lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vertiefte Kenntnisse in verschiedenen Bereichen der Küche, wie beispielsweise der Speisekartenplanung, der Lagerhaltung und der Küchenorganisation. Außerdem erwerben sie Wissen in den Bereichen Betriebswirtschaft und Management, um später auch Führungspositionen in der Gastronomie übernehmen zu können. Küchenmeister, die Vorstufe zum Küchenchef.

Die Ausbildung zum Küchenmeister schließt mit einer Prüfung ab, die aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil besteht. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Absolventinnen und Absolventen den Titel “Küchenmeister” und können in verschiedenen Positionen in der Gastronomie arbeiten, wie beispielsweise als Küchenchef, als Betriebsleiter oder als Lehrer an einer Berufsschule.

Diese Themen könnten Dich auch interessieren: